PROJEKTE & VORTRÄGE

Vortragsthemen

  • Stagnation und Auftrag ‐ zur Förderung von musikalischen Projekten in Orchestern
  • Deutschlands verborgene Superstars
  • Der Musiker als Tagelöhner -­ eine Polemik zum Thema kultureller Auftrag einer Gesellschaft
  • Hirnschmalz, Seelenbalsam und Langeweile? – Äußerungen eines Dirigenten zu Musik und Kulturauftrag
  • Mensch und Kultur ‐ warum der Mensch Kultur braucht
  • Musikpraxis und Kulturbild ­‐ kulturelles Engagement als soziales Engagement
  • Bildung ‐ zur Wissens-­ und Informationsgesellschaft
  • Universales Selbstverständnis und kultureller Nimbus ­‐ Thesenhaftes über die Musik an einer Universität
  • Elfenbeinturm und künstlerischer Auftrag ‐ zum Bild eines Dirigenten
  • Störenfried oder Anreger ‐ zur Kunst des Dirigierens
  • Der Dirigent: Künstler und Hirnakrobat
  • Führung aus interdisziplinärer Sicht -­ Was können Führungskräfte von einem Dirigenten lernen?
  • Von der Idee zur Uraufführung ‐ „Fitozou“ für Jazztrio und Orchester von Jarry Singla
  • Der lange Weg zur Aufführung ‐ Solistenportrait eines Pianisten (André Parfenov)
  • Projekt „Bewegt“ ‐ zu Tanz-­ und Pantomime – Uraufführung des „Konzerts für Mensch und Orchester“ von Tobias Wahren
  • Projekt „Bilder hören -­ Klänge sehen“ -­ Musik und Malerei (Bildende Künstler und Kunst an Schulen)
  • Vision und Aufbruch ‐ Musik in Europa 1910‐1920

  • Der kreative Mensch – Aspekte von Sinn und Motivation

Schulworkshops & Schulvorträge

  • Besuch einer „Offenen Probe“ – über die Schwierigkeiten, ein Orchester zu dirigieren und über die kulturelle Aufgabe von Sinfonieorchestern, zusammen mit Studierenden der Folkwang Universität der Künste Essen.
  • Jazz meets Classic ­‐ Jarry Singla Uraufführung Fitozou
  • Wozu braucht man einen Dirigenten?
  • Einführung in sinfonische Konzerte
  • Orchester hautnah – „… der feine Rhythmus“ mit Marimbaphonmusik, einem Bienenschwarm und rumänischen Tänzen
  • Die „etwas andere“ Orchesterprobe, Konzertprojekt „hautnah“
  • „Deutschland und seine Superstars“ ‐ Musikhochschule kontra Dieter Bohlen­‐Effekt oder: „Warum junge Menschen an einer Musikhochschule studieren“
  • Was bedeutet Stille?
  • „Bilder hören ­‐ Klänge sehen“
  • „Bewegt“ ­‐ Film, Tanz und Pantomime

Musik der Zukunft

Musik der Zukunft – Solisten im Konzertexamen
Seit vielen Jahren schon betätigt sich Oliver Leo Schmidt als Förderer junger, herausragend begabter Musiker und Musikerinnen im In- und Ausland. Die Oberhausener Konzertreihe „Musik der Zukunft“ (innerhalb der internationalen »Sinfoniekonzerte Oberhausen), die er auf Initiative des Oberhausener Künstlerfördervereins und der Stadt Oberhausen mitbegründete, leitet er seit dem Jahr 2000. Seither waren zahlreiche junge Künstler und Künstlerinnen aus den Musikhochschulen der Städte Hannover, Essen, Köln, Frankfurt, Karlsruhe und Salzburg in Oberhausen zu Gast und legten u.a. ihr Konzertexamen vor einer Prüfungskommission ab.

Im Jahr 2008 wurde die Reihe mit Komponistenportraits erweitert: junge Komponisten und Komponistinnen erhalten die Möglichkeit, zusammen mit den Duisburger Philharmonikern und den Bochumer Symphonikern große Orchesterwerke uraufzuführen und mit Werkeinführungen zu erläutern.

2016 wurde die Reihe „Musik der Zukunft“ auf eine weitere Stadt im Ruhrgebiet ausgeweitet und ist seitdem fester Bestandteil in den Städtischen Sinfoniekonzerten der Stadt Mülheim an der Ruhr.

Förderer
Die Konzertreihe „Musik der Zukunft“ wird seit vielen Jahren vom Künstlerförderverein Oberhausen e.V., dem Rotary Club Oberhausen und dem Inner Wheel Club Mülheim a.d. Ruhr-Oberhausen gefördert. Seit dem Jahr 2016 schreibt der Rotary Club Oberhausen alljährlich den „Rotary Composition Award – Kompositionspreis des Rotary Clubs Oberhausen“ aus und prämiert damit herausragende junge Komponistinnen und Komponisten der Region.

Jubiläum 2020
Corona bedingt mussten die Jubiläumskonzerte am 12. und 13. November 2020 im Oberhausener Congress Centrum Luise Albertz  und in der Stadthalle Mülheim abgesagt werden.